Die „Ton und soweiter“ Story

 

Die Idee ein eigenes Studio, ein Label und eine Produktionsfirma zu gründen entstand 1985. Wir waren wieder einmal mit der Band im Studio um eine Singel aufzunehmen und ärgerten uns über unflexible Zeiten, unmotivierte Tontechniker und über die horrenden Preise.

So fingen wir mit einem kleinen, aber feinen Studio an und produzierten mit unserer Band POOL eine Langspielplatte (richtig diese 30 cm Durchmesserdinger). Der Erfolg gab uns dahingehend Recht, dass wir sehr viele Anfragen bekamen, das auch für andere Bands zu tun. Das Ziel war Musikern eine Umgebung zu bieten, in der sie einfach nur kreativ sein konnten und sich um nichts kümmern mussten außer um MUSIK.

So kam dann das Layouten von Covern, Booklets, Plakaten usw. dazu. Hier arbeiten wir auch mit Künstlern zusammen, die auf das Anliegen der Musiker eingehen und das Produkt dann optisch abrunden.Als letztes Glied in dieser Kette kam dann unser Label "Ton und soweiter..." dazu. Hiermit haben die Produktionen eine echte Chance in den Medien präsentiert zu werden.

Was uns aber am allerwichtigsten war und ist: "Es muss bezahlbar bleiben!!!" So gibt es bei uns in der Regel von Anfang an festgelegte "All inclusive"-Preise. Diese besprechen wir mit Euch zusammen. Transparenz der Kosten und Leistungen werden offen aufgezeigt.

Erste Bandgründung 1969 Hyphen mit Bernd Kuhn, Robert Hingott, Joachim Mann, Richard Bressel und Kuno Fahl.

Unser Übungsraum war der heutige Musikkeller Frankfurt in Unterliederbach.

 







Die erste bekannte Band war STOKE, mit auch heute noch erfolgreich agierenden Musikern. Babs Schreiner, Siegfried Bäuerle alias Berry Blue, Kuno Fahl und Volker Renisch alias Francis. Es gab eine Menge guter Gigs, auch mit Größen dieser Zeit wie den „Petards“.

Erfolgreiche Teilnahme an einem Bandwettbewerb in Oberusel, bei dem dann 1971 die LP „Concert ´71“ aufgenommen und veröffentlicht wurde.







Gründung der Formation X-Ray, besetzt mit Barney Roth, Alex Stamms, Helmut Schüßler und Bertam Hoyka, die durch zahlreiche Konzerte und Mitwirkung in der ZDF-Sendung „Schülerexpress“ weit über die Grenzen Hessens bekannt wurde.





 

Mitwirkung in vielen Bands als Gitarrist und Sänger und Einstieg in die Studiotechnik und das  Live-Mixing.

 

2-jähriger Gastauftritt bei Alan Woerner in der „Alan-Woerner-Band“.

Gründung der Gruppe POOL mit Hans-Peter Hoffmann, Harald Wanka und Manfred Weisz. Aufnahme der ersten eigenen Single „Same boat“.

1984 wurde dann das Studio „Ton und soweiter“ aufgebaut und die erste LP mit POOL in der Besetzung Bernd Kuhn (Gitarre, Vocals, Keyboard), Hans-Peter Hoffmann (Drums, Vocals) und Harald Wanka (Baß, Flute) produziert.
Beantragung und Erteilung des Labels „Ton und soweiter“ durch die GVL, so dass Produktionen, die in inhaltlich, musikalisch in das Konzept von „Ton und soweiter“ passen unter diesem Label veröffentlicht werden können.

Es folgten dann unzählige Produktionen für diverse Musiker und Bands, aber auch Beauftragungen der Vertonung kompletter Filme, z.B. einem Kinderanimationsfilm und der Komposition und Produktion der Filmmusik für den Dokumentarfilm „Zeichen der Bewegung“ von Petra Valentin.

 

Ausgewählte Projekte:

Aufnahmen mit dem brasilianischen Duo „Rosanna und Zelia“.

Produktion von drei CD´s mit und für den leider viel zu früh verstorbenen JAZZER, Dieter Schirrmacher: „Mit der Classic auf Tour“, „Nur für Euch“ und „Aus meim Lebe“.

Produktion einer CD für die Nachwuchsband „Non Skid“.

Aufnahme und Produktion einer Maxi-CD mit der Musik und den Texten des Malers und Künstlers Paul Zita mit dem Titel „Eitel Sonnenschein“.

Realisierung der Kompositionen und Ideen meines guten Freundes Lutz Neuber unter dem Projektname SENSEI X  in den zwei CD´s „Warrior“ und „New Galaxy“.

Eine ganz besondere Produktion war die CD „Chance“ von POOL die ich zusammen mit meinem langjährigen, musikalischem Weggefährten und Freund Hans-Peter Hoffmann komponiert und eingespielt habe. Die Titel diese CD sind teilweise autobiografisch und inhaltlich heute noch aktuell.



Aktuell spielt Bernd in der ProgRock Band „POOL X“. Auch hier wird das Konzept mit Eigenkompositionen zum Erfolg zu kommen erfolgreich angewandt.

 

Ein Portrait des Gründers und Betreibers von „Ton und soweiter“, Bernd Kuhn